Schlesien positive energie

Denkmäler der Technik

Denkmäler der Technik

Dank der rasanten Entwicklung der Industrie und des Einsatzes von neuersten technischen Errungenschaften ist  Oberschlesien an der Wende vom 18. und 19. Jahrhundert europaweit bekannt geworden. In Tarnowskie Góry warten auf Touristen zwei aus dem Bergbau hervorgehende Objekte, verbunden mit der  Gewinnung von Silbererzen und Blei. In der  Museumsgrube und dem Stollen der schwarzen Forelle gilt als grösste  Attraktion   die Strecke von 600m entlang der Grubengänge, die  mit Booten zurückgelegt wird.  In Zabrze sind Denkmäler des Steinkohlebergbaus in den Museumsgruben Guido- unter Tage, ferner Königin Luise, sowie im Bergbaumuseum  untergebracht.   

Aus EU- Mitteln wird das Projekt „Zabrze - Stadt des Industrietourismus" realisiert, mit dem Ziel, die erhaltenen Zeitzeugen der Industrie für touristische Funktion anzupassen. Die Rolle eines Bindegliedes, das alle in Zabrze  bestehenden Anlagen zusammenschließt, wird dem  Stollen zur Pflege der Bergbautradition zukommen (Kluczowa Sztolnia Dziedziczna), dem System von Gängen  unter Tage, die im 19. Jahrhundert als Wege für die Kohlebeförderung dienten. Schon in der nahen Zukunft werden Besucher aktiv die Arbeit der Bergleute kennen lernen können, während sie sich unter Tage auf Booten, einer Gleisbahn und einer abgehängten Bahn  fortbewegen werden. 

Eine ausgesprochene Attraktion, und das bei weitem nicht nur für Bierfreunde, ist der Besuch  der Fürstlichen Brauereien in Tychy mit dem Museum der Bierherstellung. In einer modernen Art und Weise ist hier  die Geschichte  dieses Getränkes veranschaulicht, bis ins Jahr 1629 zurück verfolgt. Jeder Besuch wird mit einem Verkosten der Erzeugnisse der Braumeister abgerundet.

In Gliwice ist der 110m hohe Mast des Senders sehenswert. Es ist europaweit die  höchste hölzerne Konstruktion. Eine interessante Industriesehenswürdigkeit von Częstochowa ist das Streichholzmuseum, in dem die Produktion von Streichhölzern noch  in traditionellen Verfahren zu besichtigen ist.

In der Region funktioniert ununterbrochen seit 150 Jahren die schmalspurige Eisenbahn. Die Strecke von 23 km verläuft von Bytom nach Miasteczko Ślaskie. Nicht weit entfernt, in Radzionków, befindet sich das landesweit einzigartige Museum der Brotbackkunst. Hier kann der Besucher selbst den Teig anrichten und  Brot backen.

In Bielsko - Biala funktioniert das Museum der Textilindustrie mit Maschinen zur Textilherstellung, und in Mysłowice das Zentrale Feuerwehrmuseum mit alten Feuerwehrlöschwagen. Für Touristen ist  eine Route der Technikdenkmäler eingerichtet.